Jakobsweg Interlaken – Fribourg

Pilgern, unterwegs sein nur mit dem Nötigsten, auf sich und den nächsten Schritt achten

bergauf und bergab, bei Regen und Sonne, immer weiter dem Ziel entgegen.

Unter diesem Motto starteten am 20. Mai 2019 dreizehn Mitglieder der KAB-Vorarlberg zur 3. Etappe auf dem Schweizer Jakobsweg von Interlaken nach Fribourg. Gemeinsames Wandern durch die blühende Natur, den Alltag hinter sich lassen, still werden neue Energie und Lebensfreude aufnehmen.

Unsere Tour begann mit der Bahnfahrt Feldkirch Interlaken. Hier angekommen ging es zunächst, dem Thunersee entlang nach Merligen und dann per Schiff nach Spiez. Im Hotel Bellevue konnten wir unsere Regenkleidung ablegen und neue Kräfte sammeln. Am nächsten Tag, der Regen hatte nachgelassen, führte der Jakobsweg über Einigen, Gwatt und Amsoldingen nach Blumenstein. Die Besichtigung der uralten Pfarrkirche Einigen und der Krypta in der 1000jährigen Kirche von Amsoldingen, boten Gelegenheit zur Rast und Besinnung. Die Wanderung von Blumenstein nach Schwarzenburg führte durch wunderschöne Naturlandschaften. Sehr beeindruckend die Besichtigung der ehemaligen Klosteranlage in Rueggisberg und dessen Museum. Ein Blick auf die Bergriesen Eiger, Mönch und Jungfrau war uns leider durch Nebel verwehrt. Am nächsten Tag führte unser Pilgerweg, bei herrlichem Sonnenschein, über Heitenried und Tafers nach Fribourg. Hier angekommen galt unser Besuch der mächtigen Kathedrale, ehe wir wieder glücklich und zufrieden mit der SBB zurück ins Ländle fuhren

Josef Rauch